Zeitschriften

Toxicology Letters ist die offizielle Zeitschrift der Österreichischen Gesellschaft für Toxikologie. Die internationale Zeitschrift dient der raschen Veröffentlichung von neuen Berichten über eine Reihe von Aspekten der Toxikologie, insbesondere Mechanismen der Toxizität. Toxicology Letters dient als multidisziplinäres Forum für die Forschung in der Toxikologie. Das Hauptziel ist die schnelle Veröffentlichung von Forschungsstudien, die sowohl neu sind als auch unser Verständnis eines bestimmten Gebietes voranbringen. Zusätzlich zu den Forschungsberichten werden Mini-Reviews in verschiedenen Bereichen der Toxikologie veröffentlicht. Studien aus den Bereichen Klinik, Arbeits- und Sicherheitsbewertung, Recht, Risiko- und Gefährdungsbeurteilung sowie Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, die neu genug sind, um eine schnelle Veröffentlichung zu rechtfertigen, werden berücksichtigt.

Wir ermutigen unsere Mitglieder nachdrücklich, die Veröffentlichung ihrer neuartigen Forschungsergebnisse in Toxicology Letters zu erwägen. Generell können alle Autoren Manuskripte einreichen, die entweder als Subskriptionsinhalt (kostenlos) oder als Open-Access-Inhalt (bei dem die reguläre Journal-Open-Access-Gebühr anfällt und von den Autoren getragen werden muss) veröffentlicht werden. Derzeit deckt eine Vereinbarung zwischen Elsevier und vielen österreichischen Institutionen die Open-Access-Gebühren ab. Falls ASTOX-Mitglieder nicht unter die obige Vereinbarung fallen, erkundigen Sie sich bitte beim Vorsitzenden nach weiteren Möglichkeiten.

Das World Mycotoxin Journal kooperiert mit der ASTOX als angebundene Zeitschrift. World Mycotoxin Journal wird viermal im Jahr von Wageningen Academic Publishers herausgegeben und ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift mit Peer-Review, die sich nur auf ein bestimmtes Gebiet konzentriert: die Förderung der Wissenschaft über Mykotoxine. Die Zeitschrift enthält Original-Forschungsarbeiten und kritische Rezensionen in allen Bereichen, die sich mit Mykotoxinen und ihren Auswirkungen auf die Gesundheit von Mensch und Tier befassen, sowie Meinungen und Buchbesprechungen. Die Zeitschrift verfolgt einen multidisziplinären Ansatz und konzentriert sich auf ein breites Spektrum von Themen, einschließlich Human- und Tier-Toxikologie, Risikobewertung, weltweites Vorkommen, Modellierung und Vorhersage der Toxinbildung, Genomik, Molekularbiologie zur Kontrolle mykotoxinbildender Pilze, Prävention und Kontrolle vor und nach der Ernte, analytische Methodik und Probenahme, analytische Methodik und Qualitätssicherung, Lebensmitteltechnologie, Wirtschaft und regulatorische Fragen. Das World Mycotoxin Journal soll den Bedürfnissen von Forschern und Fachleuten aus Wissenschaft und Industrie sowie von politischen Entscheidungsträgern und Regulierungsbehörden dienen.

Zu den Vorteilen für ASTOX-Mitglieder gehören 20% Rabatt auf den regulären Preis für ein persönliches e-Abonnement und 15% Rabatt auf die Gebühr für Open Access, sofern der korrespondierende Autor einer eingereichten Arbeit ein ASTOX-Mitglied ist. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Vorsitzenden.